EIN MAHNENDES WORT AN DIE POLIZEI

Geschätzte Polizisten (Das „geschätzte“ steht da übrigens bewusst, freundlich und ohne jeden Hohn).

Dies ist ein eigentlich zu später, aber guter Zeitpunkt für ein mahnendes Wort an euch.
 

Warum ist er gut? Wegen Düren. Kollegen von euch sind brutal und mit erkennbar äusserster Gewaltbereitschaft verprügelt worden. Ein Kollege wurde mit einem Wagenkreuz geschlagen, ein Kollege liegt mit gebrochener Augenhöhle im Krankenhaus.

15219510_988375677972425_7449318061867973184_n

 

Allerdings ist das keine Ausnahme sondern nur der Anfang. Es wird noch schlimmer werden. Ähnliches läuft auch in anderen eu Ländern.

Die Täter haben nicht nur deshalb so gehandelt, weil ihnen unsere Gesetze egal sind. Nein, sie haben auch und vor allem deshalb so gehandelt, weil sie denken – oder wissen? – dass sie die Stärkeren sind.

Es gab im wesentlichen zwei Möglichkeiten zu reagieren. Die eine, die ihr gewählt habt, nämlich auf den Rechtsstaat zu setzen, den Täter zur Fahndung auszuschreiben, usw. Dies allerdings wird nicht etwa zu Respekt bei den Tätern führen, sondern zu Wut und der Erkenntnis, dass sie nicht brutal genug waren.

Die andere Möglichkeit wäre die gewesen, denen unmissverständlich klar zu machen, dass die Gesetzesvertreter immer die Stärkeren sind, wenn es um die Einhaltung und Durchsetzung von Recht und Gesetz geht.
Hättet ihr am nächsten Tag, notfalls in der Freizeit, einige Dutzend eurer kampfkräftigeren Kollegen dort hingeschickt sowie zwei oder drei unscheinbare Polizisten in Uniform als „Lockvögel“, und hättet ihr dann allen, die diese Kollegen gewaltbereit angehen, ein paar Knochen gebrochen und sie sehr brutal zusammengeschlagen mit einem dezenten Hinweis auf die Polizeimarke, dann wärt ihr alle nun sicherer; wir auch.

Warum? Weil das Grundproblem, wie zahlreiche klare Aussagen belegen, das ist, dass die uns nicht ernst nehmen; die halten uns – inkl. euch – für Weicheier, mit denen man nach Laune umspringen kann.
Und das Schlimme ist: Die haben recht. Genau genommen nicht, weil ihr Weicheier seid, sondern weil man euch zwingt, euch wie Weicheier zu verhalten.

Ich sage es mal zynisch: Ich warte auf den Tag, an dem euch ein nicht integrierter Ausländer oder ein „flüchtling“ tritt und anspuckt und *ihr* euch entschuldigen müsst, weil der sich „diskriminiert“ fühlt durch euch.

Der Zeitpunkt (nach Düren) ist auch deshalb gut für ein Wort an euch, weil ihr nun vielleicht endlich begreift, dass ihr und wir, das deutsche Volk, dieselben Feinde haben.

Ihr habt eure Aufgabe vergessen, seid bequem und zu gehorsam geworden, von Bürgern in Uniform zu reinen Befehlsumsetzern in Uniform.

Eure Aufgabe ist aber *nicht*, das zu tun, was irgendwelche politiker euch durch eure Vorgesetzten auftragen. Eure Aufgabe steht im Grundgesetz – eure Aufgabe ist es, die Bürger in diesem Land zu schützen und die Einhaltung der Gesetze zu gewährleisten, bzw. bei Gesetzesbrüchen einzuschreiten, zu ermitteln, usw.

Und bitte, da die Erinnerung ja nötig zu sein scheint: Gesetz ist nicht, was merkel oder ihre Komplizen sagen, sondern man kann schwarz auf weiss nachschlagen, was Gesetz ist. Und, wichtig: Gesetz kann auch keinesfalls sein, was gegen das Grundgesetz verstößt.

Aber all das ist nicht der Hauptgrund, das Wort nun an euch zu richten. Ich will euch nicht zunahetreten, aber soviel Vertrauen genießt ihr nicht mehr im deutschen Volk, dass man auf Appelle und eure Einsicht setzen würde.

Der Hauptgrund ist vielmehr der, dass es nun um *euch* geht. *Ihr* werdet sterben. Noch vor uns.

Ich verstehe, dass viele von euch zu vertrauensselig oder einfach menschlich zu nett waren. Manche haben auch artig gehorcht und still gehalten, weil sie doch noch ein Häuschen abbezahlen müssen. Ich verstehe das. Ehrlich. Es ist zwar ein bisschen peinlich, aber wir sind alle nur Menschen.

Nur: Aus der Sicht der nicht Integrierten und der „flüchtlinge“ läuft alles auf eine einzige Frage hinaus, auf die Machtfrage.

Nun ist die Situation die, dass die „flüchtlinge“ keinesfalls mehr freiwillig gehen werden. Für die allermeisten von denen ist das Ganze eine recht simple Sache. Die wollen das kriegen, wofür sie gekommen sind. Was das ist, haben etliche sogar vor laufenden Kameras ganz offen gesagt: Ein Haus, ein Auto, Geld, gut leben.

Dass sie damit nicht etwa meinten, dass sie sich hier integrieren, fleissig lernen und hart arbeiten wollen, sollte inzwischen ziemlich klar sein. Wirkliche Flüchtlinge vergewaltigen und morden nicht, sondern verhalten sich dankbar.

Es wird also notwendig darauf hinauslaufen, dass die sich mit Gewalt holen, was sie wollen und wozu sie gekommen sind.
Übrigens auch deshalb, weil genau das, absolute Gewaltbereitschaft und keinerlei moralische Probleme, „Heiden“ umzubringen, deren großer Vorteil sind (der andere ist der, dass sie hier nichts riskieren).

Ihr wart doch alle mal auf der Polizeischule. Ich weiss ja nicht, wie es dort ist, aber ich gehe doch schwer davon aus, dass man euch dort zumindest einige militärische Grundlagen vermittelt hat. Die z.B., nicht irgendjemanden Beliebigen, sondern den Rädelsführer und/oder die Bewaffneten einer Problemgruppe auszuschalten.

Von den „flüchtlingen“ haben übrigens ziemlich viele, erschreckend viele, zumindest paramilitärische Erfahrung und teilweise auch Ausbildung. Die wissen das also sicher.

Nun fragt euch mal, wer aus deren Sicht, als erstes ausgeschaltet werden muss.

Ihr. Ihr seid es, die zuerst ausgeschaltet werden müssen.

Wenn man euch ausschaltet, dann hat man nicht nur die im wesentlichen gefährlichsten (weil ausgebildeten, organisierten und bewaffneten) Gegner ausgeschaltet, sondern man hat sich auch gleich noch reichlich zusätzliche Waffen, Munition, und Profiausrüstung (Funk, Schutzwesten, etc.) beschafft und die Bevölkerung eingeschüchtert.
Der Rest ist ein Kinderspiel.

Nun überlegt noch weiter. An die 2 Mio „flüchtlinge“ sind eingedrungen. Über 500.000 von denen sind nicht bekannt und wo sie sich aufhalten, ist oft auch nicht bekannt.

Wieviele seid ihr? Ungefähr die Hälfte. Und im Schnitt 10, 15 Jahre älter als die. Und es kommt noch einiges andere dazu, z.B. dass die nicht-Integrierten wohl kaum auf eurer Seite stehen werden.

Ich muss wohl nicht detailliert ausmalen, wie das ausgeht.

*Deshalb* richte ich das Wort an euch.

Dass ihr uns nicht beschützt, das ist ja nun deutlich genug geworden. Tausende übelst belästigte oder gar vergewaltigte deutsche Frauen z.B. haben da kaum noch Zweifel. In sehr vielen Fällen habt ihr ja sogar noch die Taten, die Täter, die Zahlen verschleiert und zu Vertuschungen geschwiegen.

Aber nun seid zunehmend ihr selbst in Gefahr. Wenig lustigerweise übrigens sogar doppelt. Für euch wird es egal sein, ob merkel weiter ihre illegale Linie durchzieht, oder ob durch irgendwelche Umstände die Lösung des Problems angegangen wird.
Egal wie, in beiden Fällen seid ihr an der Front und in der Schusslinie. Sei es, weil ihr immer schwächer werdet und immer neue gewaltbereite „flüchtlinge“ ins Land geschleust werden, oder sei es, weil man sie abschieben will, was natürlich bedeutet, dass *ihr* das zu erledigen habt.

Wenn ihr dann mit Hundertschaften anrückt, werden genau die antifas, die ihr so milde habt wüten lassen, einen Höllen-Aufstand machen und euch plärrend „Nazis!“ nennen; wenn’s dumm läuft, werden die medien noch als Verstärker für die fungieren. Wenn ihr aber in kleinen Gruppen und mit Samthandschuhen ankommt, dann werdet ihr Verletzte, Tote und vergewaltigte Kolleginnen zu beklagen haben.

Übrigens, falls ihr euch Sorgen machen solltet, dass die „flüchtlinge“ sich Kriegswaffen und Sprengstoff besorgen könnten, dann empfehle ich euch, mal „gladio“ in die Suchmaschine eurer Wahl einzugeben. Und besorgt euch Taschentücher, denn es wird sehr traurig.

Ihr wolltet doch in Ruhe euer Häuschen abbezahlen. Deshalb habt ihr euch doch von so vielen richtern gewaltig verarschen und von den politikern einspannen lassen.
Wozu? Für ein Häuschen mit einer vergewaltigten Sexsklavin von „flüchtlingen“, mit einem missbrauchten Kind, dessen Vater totgeprügelt oder erschossen wurde von „flüchtlingen“? Vielleicht von welchen, die ihr schon 10 mal festgenommen habt, nur um zu sehen, wie sie durch die Hintertür 10 Minuten später grinsend wieder herauskommen?

Den vielen, vielen deutschen Bürgern gegenüber, die sich z.B. gegen Busse voller gewalttätiger illegal Eingeschleuster gewehrt haben, habt ihr die Machtfrage nachhaltig und rücksichtslos geklärt.

Dummerweise waren das aber nicht die, die euch erschlagen und eure Frauen und Töchter als Sexsklavin wollen. Mir scheint, ihr solltet mal ausgiebig nachdenken und euch bei der Gelegenheit auch gleich erinnern, was eure wirkliche Aufgabe ist und wer euch wirklich bezahlt.

Mit freundlichem Gruß und der aufrichtigen Hoffnung, dass ihr wenigstens euch selbst schützen wollt. Das wäre auch für uns Bürger ein ganz brauchbarer Anfang.

P.S. Ich sage das um Himmels Willen nicht als Angabe, sondern um euch beim Einsortieren zu helfen. Ich bin einer, der seit langem durchgängig ziemlich richtig lag mit seinen Einschätzungen. Trump z.B. habe ich schon vor Monaten als Sieger verkündet. Ebenso die Gründe dahinter, die innere Fraktionierung, die nun übrigens auch hier angekommen ist. Und Kämpfe oder Kriege der einen oder anderen Art waren dabei immer ein Kernelement. Vielleicht irre ich diesmal. Wäre erfreulich für euch. Aber das Wohl meiner Frau und Kinder würde ich an eurer Stelle nicht darauf verwetten.

Schreibe einen Kommentar